41. BAD ZELLER KULTURWOCHEN

Ostersonntag, 9. April, 19.30 Uhr - Pfarrkirche Bad Zell                
VVK € 32,-Kat 1/€ 28,- Kat 2/AK € 36,-

"Heiße Luft" Pfeifkonzert von Nikolaus Habjan mit Klavier- und Orgelbegleitung

Der Regisseur und Puppenspieler Nikolaus Habjan hat die außergewöhnliche Musikform des Kunstpfeifens für sich neu entdeckt und pfeift einfach alles, was ihm gefällt. Mit dem Programm „Heiße Luft“ sorgt der Nestroypreisträger für ein außergewöhnliches Konzerterlebnis und bietet ein buntes Potpourri aus populären Opernnummern. Mit seinen launigen Erklärungen zu den jeweiligen Arien führt er durch das Programm und baut in Windeseile eine Brücke zu seinem Publikum, egal ob es sich um Freunde der klassischen Musik oder völlige Opernneulinge handelt. Mit seiner unglaublich virtuosen Luftkunst gastiert Nikolaus Habjan in den renommiertesten Konzerthäusern Europas, u.a. auch in der Elbphilharmonie Hamburg.  

Nikolaus Habjan – Kunstpfeifer - Ines Schüttengruber – Klavier, Orgel

Freitag, 21. April, 19.30 Uhr - Pfarrkirche Bad Zell          
 VVK € 32,-Kat 1/€ 28,- Kat 2/AK € 36,-
          

"Hanni - von der kleinen Leute Größe" Monodrama mit Maxi Blaha und dem Ensemble PHACE

„Hanni - Von der kleinen Leute Größe“ zeigt die große Geschichte einer Frau aus der Perspektive kleiner Leute, deren unerschütterliche Kraft und Lebensmut vorbildlich sind.

Das Leben der Hanni Rittenschober war geprägt von bitterer Not, Armut und Entbehrungen. Mit ihrem Vater wurde sie gezwungen, beim Bau der Baracken für das Konzentrationslager Gusen mitzuarbeiten. Später hat sie gesehen, was darin vorging, und wurde Zeugin der „Mühlviertler Hasenjagd“. Ihre mutigen Versuche, den Häftlingen zu helfen, waren allerdings wenig aussichtsreich. Ihr Mann kehrte 1947 völlig verändert aus der Kriegsgefangenschaft zurück. Da er alles vertrank und verspielte, musste Hanni allein darum kämpfen, die sechs Kinder durchzubringen

Der österreichische Erfolgsautor Franzobel hat aus dieser realen Biographie ein Monodram für Schauspielerin Maxi Blaha gemacht, zu dem der Linzer Komponist Gerald Resch die Musik geschrieben hat.

Maxi Blaha | Schauspiel - Franzobel | Autor

Reinhold Brunner | Klarinette & Bassklarinette - Spiros Laskaridis | Trompete & Flügelhorn - Ursula Fatton | Harfe - Alexandra Dienz | Kontrabass - 

Alexander Bauer| Kontrabass

Samstag, 6. Mai, 20 Uhr - Hotel Lebensquell                                                         
VVK € 15,-/AK € 18,-


"Zieh dich wieder an Josefin" 
Musikkabarett mit Wolfgang Traxler & Bernhard Beyerl 

 

Chansons, Couplets und kabarettistische freche Lieder der 20er Jahre bis heute unterhaltsam präsentiert.
Klassiker des Genres von Hermann Leopoldi, Hugo Wiener, Gerhard Bronner bis hin zu Georg Kreisler erwarten Sie. 

Samstag, 27. Mai, 19.30 Uhr - Hotel Lebensquell     
 VVK € 36,-Kat 1/€ 32,- Kat 2/AK € 40,-  
       

H.C. Artmann "Ich bin Abenteurer und nicht Dichter" - ein Abend mit Erwin Steinhauer & Seine Lieben

 

2021 jährte sich der Geburtstag von H.C. Artmann zum hundertsten Mal. Grund genug für Erwin Steinhauer und seine Musikerfreunde, sich mit seinem umfangreichen Werk zu beschäftigen und ein poetische Klangabenteuer zu schaffen.

 „Das Werk von H.C. Artmann ist die gesammelte Rettung der Poesie, die Weite der Sprache reicht hin in alle möglichen Welten der Fantasie – sie schafft sich in diesen Welten und erzählt ihre Vielfalt. Was Freiheit des Schreibens, des Erfindens, des Verzauberns ist, fand ich in seinem Werk“ (Alfred Kolleritsch)

Steinhauer erforscht gemeinsam mit seinen Reisebegleitern diese fantastischen Welten des H.C. Artmann, die in diesem Programm zu einer turbulenten, poetischen und humorvollen Text-Musik-Collage verwoben sind. Die Musik ist vielschichtig wie die Geschichten, jongliert mit vielen Stilen und zaubert Kino für die Ohren.

Keine Lesung, kein Theater, kein Hörspiel – aber doch von allem etwas.

Erwin Steinhauer I Stimme - Georg Graf I Blasinstrumente - Joe Pinkl I Keyboard, Posaune, Tuba - Peter Rosmanith I Perkussion, Hang